Category Archives: Basteln

Raumfahrt – Eine Rakete für die HafenCity

Am 25.09. bis 26.09.2015 fand im Bakenhafen das Maker City Fest statt. Ich bin eingeladen worden dort etwas auszustellen, zu bauen und/oder einen Workshop zu halten.

Ich wollte schon länger eine große Retro-Rakete bauen. Irgendetwas zwischen der Rakete von Tim und Struppi, der auf der Fusion oder der auf dem CCC-Camp.

Angefangen habe ich in Illustrator die Profile des Körpers und der Stützen zu zeichnen:
Bildschirmfoto 2015-09-25 um 23.08.02
In Blender ist durch drehen und ziehen die Grundform der Rakete entstanden, die ich in Pepakura entfaltet habe.
Bildschirmfoto 2015-09-25 um 23.12.51

Um einen Eindruck zu bekommen, wie die in echt aussehen wird, habe ich erst mal ein kleine Modell gebaut. Das war noch etwas zu bauchig. Die Stützen habe ich, der Statik wegen, zu einem dreieckigen Profil geändert.
2015-09-19 13.50.48

Ein A0 Drucker steht mir leider (noch) nicht zur verfügung, also habe ich alle Teile übereinander gelegt und als ein Überschnittbogen auf DIN A4 ausgedruckt und zusammen geklebt.
Bildschirmfoto 2015-09-25 um 23.15.56

Teil für Teil habe ich die auf die Wahlplakate übertragen und ausgeschnitten.
2015-09-21 17.27.41

Als Paket ist sie noch recht handlich…
2015-09-22 11.41.33

In der HafenCity hab ich sie dann, in mehreren Stufen, zusammen gebaut.
2015-09-25 13.16.11 2015-09-26 12.42.03  2015-09-26 13.41.18

Später am Abend wurde die Rakete zum Teil der Bühne und wartete über den DJs auf ihre Startfreigabe.
2015-09-26 20.22.30

Höhenmesser für unsere Wasserrakete

Unsere Rakete beim Start
Unsere Rakete beim Start

Seit unsere Rakete stabil fliegt und dank des Fallschirms auch sicher landet, stellt sich mehr und mehr die Frage, wie hoch genau sie denn fliegt. Wir schätzen so um die 50 Meter.

Deshalb habe ich begonnen einen Höhenmesser zu basteln. Die Idee ist es einen BMP180 Sensor von Bosch mit einem Arduino Nano hochzuschicken.

Als erstes habe ich mal ausprobiert wie genau der Sensor ist.Bildschirmfoto 2015-08-29 um 20.21.55Ein kleines Processing Skript liest den aktuellen Wert (weiß) und bildet den Mittelwert der letzten 10 Messungen (grün).
Die roten Linien geben die gemessenen Höchst- und Tiefstwerte an.

Die Werte schwanken also grob um +/- 50cm mit Ausschlägen bis über einem Meter. Einen Schwellwert bei 2 Meter (Cyan) wäre also hinreichend sicher einen Start zu erkennen.

Durch blinken kann der Arduino den gemessenen Höchstwert anzeigen. Funktioniert, aber nicht sehr lesbar.

Darum habe ich noch zwei 7-Segment Anzeigen dazu gebaut.

Arduino Nano mit BMP180 Sensor und Anzeige
Arduino Nano mit BMP180 Sensor und Anzeige

Nun muss ich mal sehen, ob ich das alles schön kompakt und leicht zu einem Paket zusammen bauen kann. Der erste Blick nach der Landung wird dann immer auf die Anzeige sein…

Landung